Peeling, Rasierschaum etc. - Die Alternativen aus Zutaten, die wirklich jeder zu Hause hat

Hausmittel für eine sanfte Rasur

Was kann natürlicher oder nachhaltiger sein, als Rasurpflegeprodukte aus Lebensmitteln

Die einfachsten und zudem effektivsten, haben wir in diesem Post einmal für Dich zusammengefasst📜.

Vor der Rasur: 

  • Ganz zu Beginn der Tipp: Dusche warm🚿. Höhere Temperaturen und Feuchtigkeit machen die Haare weicher, was zu einer leichteren Rasur beiträgt.
  • Das richtige Peeling. Da sich unsere Haut stetig erneuert, ist es wichtig, ab und zu die alten Hautschüppchen zu beseitigen. Das funktioniert super mit einem Peeling, welches Du Dir ganz einfach und nachhaltig zu Hause selbst herstellen kannst. Ein Peeling besteht immer aus etwas "Körnigem", wie zum Beispiel Zucker, Salz oder Haferflocken und etwas "Pflegendem", wie Öl, Honig oder Quark. Mische hier im Verhältnis 2:1, zwei Teile des pflegenden Lebensmittels und ein Teil des Körnigen. Ein Peeling aus Kaffeesatz und Öl funktioniert beispielsweise super, oder auch eine Mischung aus Zucker und Kokosöl. 

Während der Rasur:

Die Alternativen zum Rasierschaum💨.

  • Falls Du mal keinen Rasierschaum zur Hand haben solltest, eignet sich auch eine Haarspülung. Diese macht die Haare ebenfalls weich und lässt den Rasierer gut über die Haut gleiten.
  • Auch wenn es erstmal befremdlich klingen mag, Olivenöl eignet sich super als Gleitmittel während der Rasur. Es enthält Vitamin E, pflegt die Haut und vermeidet Schnitte und Austrocknen. Olivenöl ist vor allem bei empfindlicher Haut sehr geeignet und pflegend. Wenn Du kein reines Olivenöl verwenden möchtest, eignet sich auch eine Rasiercreme auf Olivenöl-Basis gut. 
  • Kokosöl ist ebenso eine super Alternative zum Rasierschaum und hinterlässt sowohl während, als auch nach der Rasur ein samtiges Gefühl auf der Haut. Es versorgt Deine Haut zudem mit vielen Nährstoffen und lässt die Klingen schön gleiten. Der Bonus hier ist außerdem der angenehme Geruch, der zurückbleibt🌸.

Nach der Rasur:

Keine Sorge, wenn es doch zu Rötungen oder sogar Rasierbrand gekommen ist, gibt es natürlich auch dafür die passenden Hausmittel💪.

  • Kühle Deine Haut vorsichtig mit Eis❄️. Klingt banal, doch kann bei einer gereizten Haut Wunder wirken. Pass hierbei nur auf, dass Du das Eis nicht direkt auf die Haut legst, sondern zum Beispiel in ein Handtuch einwickelst.
  • 🍯Honig eignet sich super, um gereizte Haut nach der Rasur zu pflegen. Er wirkt entzündungshemmend und lässt Rötungen zurückgehen. Eine Honig-Quark-Maske ist ideal für Gesicht und Beine, nur für den Intimbereich sollte man keinen Honig verwenden
  • Auch Kamillentee hat eine sehr beruhigende Wirkung und kann Deine Haut nach der Rasur pflegen und entspannen. 
  • Apfelessig kann aufgrund seiner enthaltene Pflegestoffe sehr gut als Rasierwasser fungieren, sollte nur, aufgrund des Geruchs, nach kurzer Einwirkzeit wieder mit kaltem Wasser abgespült werden😉.
    Zurück zum Blog
    1 von 3

    Lust eine neue Art der sanften, gründlichen Rasur zu entdecken?

    1 von 10

    Du hast Fragen zur Rasur? Dann melde Dich bei uns: