icon

Rasieren mit Öl

Für ein perfektes Ergebnis Deiner Nassrasur gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir von SHAVENT haben einige getestet. Die Beste für Dich musst Du schon selbst herausfinden.
 
Den Nassrasierer nur mit Wasser oder gar auf trockener Haut anzuwenden, davon raten wir ab. Auf trockener Haut ist die Gefahr von Verletzungen zu groß, außerdem würden die Klingen viel zu schnell stumpf werden. Auf nasser Haut ganz ohne zusätzliche Mittel würde der Rasierer nur schlecht gleiten, und auch hier ist die Verletzungsgefahr nicht zu unterschätzen.
Rasieren soll nicht lästig sein, sondern auch ein wenig Spaß machen.
 
Bevor der Nassrasierer zur Anwendung kommt, solltest Du Deine Haut auf die Rasur vorbereiten. Dazu kannst Du einfach mit Deinem Duschgel die nasse Haut mit den Händen einschäumen. Oder Du trägst mit Hilfe eines Rasierpinsels Rasierschaum auf die Regionen, die Du rasieren willst, auf.
 
Aber das ist noch nicht alles! Es gibt auch noch eine weitere Möglichkeit:
 
Probier doch mal, mit Öl zu rasieren!
 
Dafür gibt es im Handel spezielles Rasieröl zu kaufen. Wir haben es jedoch mit ganz normalem Olivenöl aus der Küche probiert! Olivenöl ist gut für die Haut, es ist auch in vielen Cremes und Kosmetikprodukten enthalten. Warum soll es also nicht auch zum Rasieren gut sein?
Zum Ausprobieren nimm ein kleines Schälchen mit Olivenöl mit ins Bad. Später kannst Du eine kleine Menge Olivenöl in ein Fläschchen abfüllen, damit Du es im Badezimmer gleich zur Hand hast.
 
 
 
Für die Ölrasur haben wir zwei Möglichkeiten getestet.
 
1. Das Öl auf die nasse Haut auftragen und einmassieren. Dann den Nassrasierer über die Haut gleiten lassen. Du wirst sehen, er läuft so leicht über die Haut, dass Du gar nichts vom Rasieren spürst. Empfindliche Stellen zuerst in Wuchsrichtung der Haare, danach vorsichtig gegen den Strich rasieren.
 
Oder
 
2. Das Öl auf die trockene Haut einmassieren und ohne Wasser rasieren, nur den Rasierer ab und zu nass machen. Der Rasierer gleitet superleicht über die Haut und Du spürst auch mit dieser Methode kein Kratzgeräusch, nichts. Auch hier gilt: Empfindliche Stellen zuerst in Wuchsrichtung der Haare, danach vorsichtig gegen den Strich rasieren.
 
Nach der Rasur solltest Du das Öl abwaschen bzw. abduschen mit Duschgel oder Seife, damit die Haut nicht zu fettig bleibt, und damit das restliche Öl nicht im Handtuch landet.
Zurück bleibt eine wunderbar glatte und geschmeidig weiche, gepflegte Haut.
Das Eincremen entfällt.
 
Deinen Nassrasierer solltest Du nach der Rasur mit Öl sehr gut mit heißem Wasser durchspülen, damit das Öl entfernt wird und die rasierten Härchen oder Hautschüppchen nicht an den Klingen kleben bleiben.
VORSICHT. Den Boden der Dusche oder Badewanne solltest Du nach der Ölrasur unbedingt reinigen, denn durch das Öl wird er sehr glatt und es besteht sehr große Rutschgefahr!
 
SHAVENT. Rasieren ohne Plastik.